1.3.18

Stau in der Renchener Straße

Der aktuelle Dieselstreit verbunden mit dem Leipziger Bundesgerichtsurteil, dass Städte künftig durchaus Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aussprechen können, veranlasste Rainer Braxmaier, seine Sammlung mit Modellen des VW-Busses zu präsentieren, verbunden mit den Textzeilen "Was passiert nach dem Dieselurteil von Leipzig? Stau in der Renchener Straße!"  Er selbst ist als Besitzer eines blauen VW-Busses "T 5" möglicherweise dereinst von dieser Maßnahme betroffen. Übrigens: das Prunkstück der Sammlung, der große rot-weiße Bus im Hintergrund, transportierte ursprünglich eine Flasche Grappa...

7.1.17

Für die Schweiz

Erinnerungen finden sich in alten Kisten. Zum Beispiel diese geheime Nachricht, visuell gegeben an zwei Schweizer Freunde auf Besuch im Sanatorium. Die beiden wussten Bescheid, niemand anders fühlte sich angesprochen, auch nicht am Haupteingang. Der Künstler kam ein bisschen später...

7.12.16

Yesterday - der Künstler 1990

Beim Aufräumen gefunden: ein Portraitfoto in Atelierkleidung vom 9. Mai 1990, fotografiert von Gerd Pop aus Ettlingen. Der Anlass ist nicht mehr bekannt, doch es war kurz nach der großen Einzelausstellung in der Wilhelmshöhe Ettlingen.

17.6.16

Schumacher vernagelt sein Tor

König Fußball lässt während der Europameisterschaft im Juni und Juli 2016 die Herzen der Fans wieder höher schlagen. Da dürfen auch die Künstler nicht schweigen. Doch wie kommt man zum Erfolg? Rainer Braxmaier hat schon vor 30 Jahren darüber nachgedacht und die Lösung gefunden: keine Tore zulassen. Dies dokumentiert die Kreidezeichnung Schumacher vernagelt sein Tor vom 1. Juli 1986. Toni Schumacher war damals, was Manuel Neuer heute ist: einer der besten Torhüter der Welt. Und bei vernageltem Tor konnte er sich bis in die gegnerische Hälfte schleichen...

8.4.16

"Praxitiles" in Pose

Ein seltenes Dokument über Rainer Braxmaier aus seiner Zeit als Kunsterzieher. Zum Abschluss des ersten Leistungskurses, den er am Hans-Furler-Gymnasium in Oberkirch gab, zeigten sich die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Meister als klassischem Bildhauer "Praxitiles". Das ist nun fast ein Vierteljahrhundert her, und Anlass, sich an diese denkwürdige Aufnahme zu erinnern, gab die Wiederbegegnung mit einer der damaligen Eleven bei der Ausstellung in Ebringen. Sie arbeitet heute als Architektin .

25.3.16

Das Sammlerstück

Eines der ältesten noch erhaltenen Bilder von Rainer Braxmaier strahlt nun wieder in neuem Glanz. Die Besitzerin des Bildes Oh well aus dem Jahre 1975 hat das ca. 160 x 50 cm große Bild neu auf den Originalrahmen aufgezogen. Die Arbeit ist eine der frühen Mischtechniken des Künstlers, entstanden am Ende seiner Akademiezeit in Karlsruhe - mit sehr großem Materialaufwand. Die Dame (Lady Jane) besteht aus Teer, Siegellack (rot), Hundehaferflocken und in Leim aufgelöstem grobkörnigen Pigment, die Hintergrundfarbe ist Holzbeize. Der Titel spielt auf ein Lied der damals angesagten Rockgruppe Fleetwood Mac an. Das Werk, nun mehr als 40 Jahre alt, hat nichts von seinem jugendlichen Glanz verloren...

23.2.16

Original und Fälschung

Der Landtagswahlkampf in Baden-Württemberg hat auch seine ästhetische Seite. Natürlich müssen sich die Politiker auf den Wahlplakaten im besten Profil zeigen. Das erwarten auch die Wähler. Glücklicherweise sind  kleinere Schönheitsoperationen inzwischen am Computer möglich. So kann der symphatische rosa Teint einer gleichmäßigen Sonnenstudiobräune weichen, die Backen werden leicht verschlankt und die Proportion des Gesichtes zugunsten einer seriösen hohen Denkerstirn verändert. Wenn´s hilft...