22.3.20

Yesterday... München 1999

Gut zwanzig Jahre ist das her: Rainer Braxmaier und Peter Hauck posierten für eine gemeinsame Ausstellung in der Otto-Galerie in München. Das war im März 1999. Mittlerweile hat Sonja von Baranow ihre Galerie in der Augustenstraße geschlossen. Und auch die Künstler haben sich etwas verändert. Doch die Werke sind sich treu geblieben...

26.11.19

Bilder auf Reisen

Nach einer langen Reise sind die beiden Bilder Im Unterholz, 2015, Mischtechnik auf Leiwand, je 100 x 70 cm, zurückgekehrt. Zwischenstation hielten sie beim Malerfreund Wolfgang Müller in Bühl, in dessen Atelier sie eine gute Figur gemacht haben...

27.5.19

Aus dem Skizzenbuch - 1981


16.5.19

Erdbeerfeld - 1981


7.4.19

Selfie mit Kiefer

                                                           Foto: Nicole Braxmaier
 Da kann man einfach nicht widerstehen. Bei einem Besuch in der Städtischen Galerie in Rastatt traf Rainer Braxmaier auch auf das große Bild des in Rastatt aufgewachsenen Malers Anselm Kiefer und posierte vor den von Kiefer in Holz geschnittenen deutschen Geistesgrößen. Anselm Kiefer verließ die Karlsruher Kunstakademie just im Jahr 1970, als Rainer Braxmaier dort sein Studium begann und galt in Karlsruhe als verrückter Außenseiter, an dessen späteren Weltruhm noch niemand glauben mochte.

12.10.18

Yesterday - der Künstler 1977

Zugegeben, ein wenig ramponiert ist das Foto schon. Aber es zeigt den jungen Künstler Rainer Braxmaier vor mehr als 40  Jahren, am 21. März 1977 in Karlsruhe. Zu Gast bei einem Gleichgesinnten - das zeigen Accessoires wie die Liebe zu außergewöhnlicher Musik, bequemen Sitzmöbeln und der damals kaum vermeidlichen Flaschenkerze. Rainer Braxmaier trägt seinen geliebten grün-weiß gestreiften Rollkragenpullover, und die Zeiten waren noch analog. Das sieht man am Wecker.

30.7.18

At home with Giacometti...

                                                                                Foto Nicole Braxmaier
Bei einem Besuch in der Ausstellung Giacometti - Bacon in der Fondation Beyeler in Riehen bei Basel traf Rainer Braxmaier auf einen Gleichgesinnten, den Alberto Giacometti in Ton modelliert hat. Wenn auch die Ähnlichkeit eher perifer ist, könnte es sich doch um einen Verwandten im Geiste handeln...